Blog

«Filmtherapie» · YES MAN

Alle Einträge anzeigen

«Yes Man» von Peyton Reed, 2008, 104 Min.

Der Film «Der Ja-Sager» zeigt freimütig auf, wie man es ändern kann, wenn man alle doof findet. Seit Carl verlassen wurde, hat er keine Lust mehr auf Menschen und zieht sich ganz zurück. Dass er am Ende dieser Hollywoodkomödie glücklich ist, liegt an dem Experiment, auf alle Fragen mit Ja zu antworten.  Und das ist aus psychologischer Sicht gar nicht so dumm, denn in unseren unzufriedensten Lebensphasen hilft oft genau das: ja sagen und neue Erfahrungen machen. Aber Achtung: Bitte nicht so ausnahmelos und langandauernd wie im Film, sonst wird alles nur noch schlimmer! Doch wenn man das Jasagen ein paar Tage ausprobiert, gibt man den Menschen ein gutes Gefühl, ohne dass sie genau verstehen, warum. Das macht sie freundlich - und damit wäre unser Problem gelöst!

Trailer (Deutsch)

Dazu passend: «seek discomfort» und «yes theory»